Stromaufwärts mit Elektromobilität

Fortbildung zum spielerischen Erkunden der Elektrizität

Der Wille kommende Generationen eine sauberen Umwelt zu hinterlassen ist mehr denn je vorhanden. Die Forschung nach alternative Energiequellen und wie wir sie nutzen könnten geht voran. An dieser Entwicklung können wir Kinder beteiligen, da sie die Entdecker und Forscher der Zukunft sind.

Gerade das Thema Strom, das unter normalen Bedingungen eher als Gefahr gesehen wird, reizt Kinder besonders und lässt sich mit angemessener Anleitung sehr gut vermitteln. Mit Hilfe von Forscherstationen können Kinder dem Strom „auf die Spur“ kommen.

In der Fortbildung lernen die TeilnehmerInnen Projektbausteine aus Münchens erstem emissionsfreien Spielmobil kennen, dem E-Spielmobil der Spiellandschaft Stadt. Sie erhalten didaktische Materialien zum spielerischen Erkunden der Elektrizität.

Kursinhalte:

  • Vorstellung Projekt E-Mobilität
  • Kennenlernen von Experimenten zum Thema Elektrizität
  • Richtiger Umgang mit alternativen Energien
  • Bau eines kleinen Solarautos
  • Tipps und Tricks für die eigene Praxis
  • Vorstellung weiterführender Projekte und Literatur zum Thema

Zielgruppe: MitarbeiterIinnen aus (Ganztags)Schulen, Kindergärten, Horten, Schulen, Spielhäusern, Spielbussen, Freizeiteinrichtungen und ehrenamtliche SpielplatzpatInnen

Leitung: Maximilian Füeßl, Spiellandschaft Stadt e.V., Agnieszka Spizewska, little lab e.V.

  • Zeit: Montag, 3. Juni 2019, 14.00-17.30 Uhr
  • Ort: Spielhaus Westkreuz, Aubinger Straße 57, München – Westkreuz
  • Teilnahmegebühren: 20 €

Zum Referenten Maximilian Füeßl

BA Pädagogik, hauptamtlicher Mitarbeiter für spiel- und kulturpädagogische Projekte bei Spiellandschaft Stadt e.V., Ko-Leitung Spielhaus am Westkreuz

Zur Referentin Agnieszka Spizewska

Gründerin von little lab e.V. – Wissenschaft für Kinder, leidenschaftliche Ideenstifterin mit Neugier auf Mathematik, Naturwissenschaften & Experimente, Storytellerin und mehr

Zurück