Leuphana Universität bietet Studienmöglichkeit für Erzieher:innen

Charlotte May von Pexels

Der berufsbegleitende Bachelor Soziale Arbeit führt Erzieherinnen in sieben Semestern in die vielfältigen Berufsfelder der Sozialarbeit ein und eröffnet ihnen damit neue Karriereperspektiven. Er ermöglicht auch den Erwerb der staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiter/Sozialpädagoge. Im Bachelorstudium befassen sich die Teilnehmer mit rechtlichen, pädagogischen, sozialmedizinischen, psychologischen und ökonomischen Aspekten der Sozialen Arbeit und erwerben persönliche Kompetenzen in Bereichen wie Work-Life-Balance, Arbeitsmethodik, Zeitmanagement, Rhetorik oder überzeugender Präsentation.

Der Studiengang richtet sich an staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher mit mindestens dreijähriger Berufserfahrung. Die Erzieherausbildung wird auf das Studium mit zwei Semestern angerechnet, weitere berufliche Erfahrungen oder absolvierte Weiterbildungen können unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls angerechnet werden. Durch den Nachweis von Ausbildung und Berufserfahrung ist ein Studium auch ohne Abitur möglich.

Studieninteressierte haben die Möglichkeit, den Studiengang am digitalen Infotag der Professional School am 26. Juni 2021 näher kennenzulernen. Zudem steht Studiengangskoordinatorin Kristin Eschrich (soza@leuphana.de, Fon 04131.677-7821) für Fragen zur Verfügung.

Alle Informationen zum Studienprogramm finden Interessierte unter http://www.leuphana.de/ba-soza.

Zu Anrechnungsfragen informiert die Webseite http://www.leuphana.de/ps-anrechnung-bachelor.

Soziale Arbeit berufsbegleitend studieren

Zurück