Startschuss für den Deutschen Kita-Preis 2022: Bis zum 15. Juli bewerben

DKJS / F. Schmitt

Während beim Deutschen Kita-Preis 2021 noch alle gespannt auf die Bekanntgabe der Preisträger warten, fällt auch schon der Startschuss für die nächste Runde: Ab sofort können sich Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung um den Deutschen Kita-Preis 2022 bewerben. Dafür sind nur drei Schritte notwendig: Interessierte registrieren sich im Online-Portal unter www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung, beantworten Fragen zu ihrer Motivation und senden ihre Bewerbung online ab. Einreichungsfrist ist der 15. Juli 2021. Wer eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen darf, entscheidet sich nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren im Frühjahr 2022. 

Im letzten Jahr wurde noch einmal besonders deutlich: Menschen in und um Kitas leisten tagtäglich eine herausragende Arbeit. Deswegen sind deutschlandweit wieder Kitas und lokale Bündnisse aufgerufen, sich um den Deutschen Kita-Preis zu bewerben: „Es gibt zahlreiche Kitas und Initiativen in der frühen Bildung, die eine beispielhafte Arbeit leisten und andere inspirieren – das möchten wir würdigen und sichtbar machen“, so die Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung Dr. Heike Kahl. Mit dem Deutschen Kita- Preis zeichnet das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder-und Jugendstiftung gemeinsam mit weiteren Partnern gute Qualität in der frühen Bildung aus. 

Preisverdächtig sind Einrichtungen und Initiativen, die Kinder konsequent in den Mittelpunkt ihrer pädagogischen Arbeit stellen und bei denen Kinder, Eltern und Fachkräfte aktiv mitwirken können. Entscheidend ist zudem, wie die Teams weitere Institutionen vor Ort einbinden sowie die eigene Arbeit reflektieren und weiterentwickeln. Jede Kita und jedes Bündnis für frühe Bildung in Deutschland kann sich um die Auszeichnung bewerben. Die individuellen Rahmenbedingungen vor Ort werden in der Auswahl berücksichtigt. Zudem zeichnet der Deutsche Kita-Preis nicht nur gute Ergebnisse aus, sondern würdigt auch gute Prozesse. 

Der Deutsche Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung wird in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ verliehen. Die Erstplatzierten dürfen sich über jeweils 25.000 Euro freuen. Zudem warten auf vier Zweitplatzierte in beiden Kategorien je 10.000 Euro. 

Deutscher Kita-Preis 2022: jetzt bewerben

Preisverleihung Deutscher Kita-Preis 2021

Gut zu wissen: Am 9. Juni um 18 Uhr werden die Preisträger des Deutschen Kita-Preises 2021 gekürt. Die von Barbara Schöneberger moderierte Live-Show kann unter www.deutscher-kita-preis.de mitverfolgt werden. Sie zeigt mit einem spannenden Programm voller Überraschungen und prominenter Gäste, warum es sich lohnt, eine Bewerbung für den Deutschen Kita-Preis einzureichen.

Alle Informationen zum Deutschen Kita-Preis, zu den Bewerbungsmodalitäten und zur Auswahl der Preisträger finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de.

Über den Deutschen Kita-Preis

Der Deutsche Kita-Preis ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, dem ELTERN-Magazin, der Soziallotterie freiheit+ und dem Didacta-Verband. Die Auszeichnung setzt Impulse für Qualität in der frühkindlichen Bildung und würdigt das Engagement der Menschen, die tagtäglich in Kitas zeigen, wie gute Qualität vor Ort gelingt. 

Alle Informationen zum Deutschen Kita-Preis und zu den Bewerbungsmodalitäten unter: www.deutscher-kita-preis.de.

Zurück