Mit Kindern Silvester feiern

So wird Silvester für die ganze Familie ein Vergnügen - Raclette, Spiele und Kinderpunsch. Wir geben Tipps

Mit diesen Tipps wird Silvester ein echter Knaller:   

Damit am Silvester-Abend kein Essenswunsch zu kurz kommt, bietet sich ein leckeres Buffet an. Überlegen Sie gemeinsam, wer gern was essen würde, und stellen Sie eine Einkaufsliste zusammen. Wer keine langen Vorbereitungen will, kann auch Raclette machen. Dabei kann jeder nach Belieben sein Pfännchen füllen. Überlegen Sie sich auch ein paar Spiele, die Sie neben den Silvester-Klassikern, wie Wachsgießen, machen können. Ein lustiges Ratespiel ist z.B. „Wer bin ich?“ Dazu bekommt jeder Spieler einen Zettel auf die Stirn geklebt, den er vorher nicht gesehen hat und auf dem eine berühmte Persönlichkeit steht. Er selbst muss nun durch Fragen, auf die seine Mitspieler nur mit Ja oder Nein antworten dürfen, herausfinden, wer er ist. Bei einer Ja-Antwort darf er weiterfragen, bei Nein ist der Nächste dran. Wer keine Girlanden kaufen will, kann selbst eine basteln. Dazu auf einem langen Faden bunte Wattebällchen aneinanderreihen oder viele bunte Luftballons (gut gehen die für Wasserbomben) dranknoten. Um Mitternacht darf die Wunderkerze nicht fehlen. Eltern sollten bei einem Feuerwerk aber auf jeden Fall in der Nähe bleiben. Zum Anstoßen eignet sich am besten Kindersekt.

Klar ist das Feuerwerk an Silvester wunderschön. Allerdings ist Sprengstoff die Basis der Effekte - und Sicherheit geht vor:
 

Sprechen Sie mir (älteren) Kindern über die Gefahren beim Umgang mit Feuerwerkskörpern. Am besten üben Sie sicheres Abschießen. Dazu zählt: Raketen nur senkrecht aus stabilen, kippsicheren Behältern abfeueren (z.B. aus einem Getränkekasten). Feuwerwerkskörper nur im Freien und niemals aus der Hand zünden. Niemals bündeln oder Zündschnüre verkürzen. Lesen Sie immer die Gebrauchsanweisung. Stellen Sie sicher, dass weder Baum noch Balkon in Abschussrichtung des Feuerwerks liegen. Schließen Sie zu Hause Fenster, Dachluken und Türen. Grundsätzlich sollten Sie nur pyrotechnische Artikel mit behördlicher Zulassung (BAM-P I+II) kaufen. Die zweite Gefahrenklasse darf nur zu Silvester und nur von Personen ab 18 Jahren verwendet werden. Aber auch das für Kinder zugelassene Kleinfeuerwerk der Klasse I darf nur unter Aufsicht von Erwachsenen gezündet werden. Raketen dürfen niemals nachgezündet werden. Und, natürlich: niemals mit Feuerwerkskörpern auf Menschen zielen! Kinder dürfen unter keinen Umständen an Feuerwerkskörpern herumbasteln oder Blindgänger aufsammeln und erneut zünden! Entsorgen Sie spätestnes am Neujahrstag die Reste der Knaller und alle Blindgänger. Knallfrösche dürfen nicht in Hosentaschen getragen werden, weil sie sich durch die Reibung selbst entzünden können. Nicht zu vernachlässigen ist der Knall. Kleine Kinder können Sie eventuell mit Kopfhörern schützen. Quelle: www.familie.de

 

Zurück