Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr - Präventionspreis „Der Rote Ritter“

Auszeichnungen für Projekte zur Kindersicherheit im Straßenverkehr

Logo "Der rote Ritter"

Das Themenspektrum des Preises ist weit gefasst: Die Vorschläge zur Unfallverhütung können  für Radfahrer konzipiert sein, für Fußgänger oder Mitfahrer im Auto. Es können Projekte zur  Verkehrserziehung sein, ebenso wie Konzepte zur Schulwegsicherung oder zur Entschärfung  von Unfallschwerpunkten in den Gemeinden.

Kreative Vorschläge sind ebenso gefragt wie Projekte mit Vorbildcharakter. Voraussetzung ist jedoch, dass die Unfallverhütungsmaßnahmen in die Praxis umgesetzt werden können. Die Projekte müssen entweder in den Jahren 2015 und 2016 bereits realisiert worden sein, oder es handelt sich um fertige Konzepte für präventive Maßnahmen.

Der Präventionspreis „Der Rote Ritter“ ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Zum ersten Mal  erhalten die Hauptpreisträger ebenfalls einen eigenen kurzen Film zu ihrem Projekt.  Die Auszeichnung – an einen oder mehrere Preisträger – erfolgt im Herbst 2016.

Wer kann sich bewerben?
Die Teilnahme am Präventionspreis „Der Rote Ritter“ steht jedermann offen. Privatpersonen können ebenso teilnehmen wie Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Polizei, Verkehrswachten, Unternehmen und Vereine oder private und öffentliche Initiativen.

Alle Infos auch zur Anmeldung unter www.kinderunfallhilfe.de.

Zurück