Deutschen Kita-Preis: Digitale Preisverleihung am 16. Juni

DKJS / F. Schmitt

 

Das Warten hat bald ein Ende: Seit Anfang des Jahres hoffen zehn Kitas und zehn Initiativen aus ganz Deutschland auf eine Auszeichnung beim Deutschen Kita-Preis. Und weil die Preisverleihung im Mai aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, müssen sich die 20 Finalisten in diesem Jahr noch etwas länger gedulden. Am 16. Juni wird verkündet, wer es in die Riege der Preisträger geschafft hat: Dann zeichnen das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung jeweils fünf Preisträger in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ aus. Zu sehen gibt es das Ganze ab 17.00 Uhr unter www.deutscher-kita-preis.de/preisverleihung – in einer Online-Award-Show mit zahlreichen prominenten Gästen. 

In den beiden Kategorien hoffen jeweils zehn Finalisten-Teams vor ihren Rechnern, Tablets oder Mobiltelefonen auf eine Auszeichnung: Die beiden Erstplatzierten können sich über jeweils 25.000 Euro freuen. Pro Kategorie wird es zudem vier Zweitplatzierte geben, von denen jeder 10.000 Euro erhält. 

 Dabei sein werden: 

  • Elke Büdenbender, Schirmherrin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und Ehefrau von Bundespräsident Steinmeier 
  • Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 
  • Zahlreiche prominente Überraschungsgäste 
  • Moderation: Sven Lorig 

 

Die Finalisten

Für den Deutschen Kita-Preis 2020 bewarben insgesamt 1.529 Einrichungen. Davon 1.389 in der Kategorie "Kita des Jahres" und 140 in der Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres".Jeweils 10 Kitas und 10 Bündnisse sind nun unter den Finalisten.

Baden-Württemberg

Berlin

Hamburg

Hessen

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

 

Über den Deutschen Kita-Preis

Der Deutsche Kita-Preis ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Gisela-Sdorra-Stiftung, der Karg-Stiftung, dem Eltern-Magazin und dem Didacta-Verband. Die Auszeichnung setzt Impulse für Qualität in der frühkindlichen Bildung und würdigt das Engagement der Menschen, die tagtäglich in Kitas zeigen, wie gute Qualität vor Ort gelingt.

Alle Informationen zum Deutschen Kita-Preis, zu den Bewerbungsmodalitäten, der Auswahl der Preisträger und der Preisverleihung finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de.

Zurück