Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung

Bei der Fachtagung „Demokratie inklusive. Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ geht es um die Frage, wie Demokratie und gleichwertige Vielfalt in der frühen Bildung gestärkt werden können.

Die Tagung findet am 13./14. November 2018 in Berlin statt.

Die Kindertagesbetreuung – als Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsinstanz außerhalb der Familie - hat den Auftrag, Kinder auf das Zusammenleben in einer vielfältigen, demokratisch verfassten Gesellschaft vorzubereiten. Diesem pädagogischen Anspruch kommt umso mehr Bedeutung zu, wenn demokratische Werte durch eine zunehmende gesellschaftliche und politische Akzeptanz von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Diskriminierung verstärkt unter Druck geraten.

  • Wie kann dieser Anspruch umgesetzt werden?
  • Welche Konzepte gibt es für die Praxis?
  • Welche relevanten Handlungsebenen sind einzubeziehen, damit frühe Demokratiebildung gelingt?

Diesen und anderen Fragen will die Fachtagung „Demokratie inklusive“ nachgehen. In einem einführenden Statement wird Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey die gesellschaftliche Bedeutung von Demokratieförderung im frühkindlichen Bereich beleuchten. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, in Podiumsdiskussionen, Workshops und anderen partizipativ angelegten Formaten bestehende Ansätze und Konzepte der Demokratiebildung und Antidiskriminierung kennenzulernen und mit Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft darüber ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreterinnen und Vertreter von Wohlfahrtsverbänden, Träger, sowie Kita-Leitungen und Fachberatungen.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos. Anmeldeschluss ist der 05.10.2018.

Detaillierte Informationen finden Sie im Programmflyer oder hier:

Zurück