Präventionsprojekt „Paula kommt in die Schule“

Interessierte Grundschulen können sich melden!

Foto: Papilio

Papilio hat ein Präventionsprogramm für Kinder von sechs bis neun Jahren entwickelt. Es soll den Übergang in die Grundschule erleichtern. Als zentrales Element des Projektes führt die Augsburger Puppenkiste die Geschichte "Paula kommt in die Schule", auf. Wichtige Ansätze sind, die sozial-emotionalen Kompetenzen der Kinder zu stärken und Verhaltensauffälligkeiten zu reduzieren. Das schützt sie gegen Risiken, die im Jugendalter zu Sucht und Gewalt führen können.

Kooperationspartner des Präventionsprojekts "Paula kommt in die Schule" ist die Krankenkasse KNAPPSCHAFT. Ziel ist ein im Alltag umsetzbares und nachweisbar wirksames Präventionsprogramm für Grundschulen. Dank der Kooperation sind alle Materialien und Fortbildungen des Präventionsprojekts für die Schulen kostenfrei. Interessierte Grundschulen können sich melden!

Informationen zum Präventionsprojekt

GrundschullehrerInnen werden die zentralen Vermittlungspersonen sein. Sie absolvieren eine viertägige Fortbildung, in der sie praktische Maßnahmen und Theorie zum entwicklungsorientierten Präventionsansatz lernen. Anschließend setzen die LehrerInnen das Präventionsprogramm im Grundschulalltag um.

Ein zentrales Element des Projekts wird die Aufführung der Geschichte "Paula kommt in die Schule" durch die Augsburger Puppenkiste. Hauptdarsteller sind die vom Kita-Programm "Papilio-3bis6" bekannten Kistenkobolde Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold. Mit ihrer Hilfe lernen die Kinder vor allem, ihre Emotionen wahrzunehmen, zu regulieren und auszudrücken. Sie helfen den Kindern zusammen mit Paula insbesondere beim Umgang mit neuen Gefühlen wie Neid, Schuld, Scham und Stolz. Emotionale Kompetenzen sollen Verhaltensauffälligkeiten reduzieren und die Kinder auf lange Sicht stark machen gegen Sucht und Gewalt. Weitere Maßnahmen des Präventionsprogramms zielen mehr auf die soziale Kompetenz.

Schirmherrin des gemeinsamen Präventionsprojekts von KNAPPSCHAFT und Papilio ist die ehem. NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens.

Grundschulen, die am Präventionsprojekt "Paula kommt in die Schule" als Modellschulen teilnehmen möchten, können sich melden bei:
Ruth Siemes-Frömmer, pädagogische Leitung, Fon 0821 4480 8596, grundschule@papilio.de

Zurück