Gewinnen und weiterbilden – Mit MINT-Pädagogik zum Entdecker werden

Mitmachen und ein Buchungs-Gutschein gewinnen!

MINT ist die Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Im Bildungskontext wird der Begriff häufig genutzt, um die vier Disziplinen zu einem Bildungsbereich zusammenzufassen.
In der pädagogischen Landschaft ist derzeit ein starkes Bedürfnis nach Aufbruch und Neuorientierung zu spüren. Wir wissen heute, wie wichtig es ist, eine Atmosphäre zu schaffen, in der die Kinder mit allen Sinnen entdecken, experimentieren und ihre Kreativität entfalten können. Dabei kann die MINT-Pädagogik eine tolle Orientierung sein. Denn in der MINT-Bildung dreht sich alles um die Fragen: „WIESO WESHALB WARUM“.

Kinder, die Fragen stellen und Antworten suchen, werden in vielen Bereichen ihres Lebens Situationen besser einschätzen und selbstbestimmt handeln können. Darüber hinaus werden Themen wie Nachhaltigkeit, verantwortungsvolles Handeln, Ressourcenverteilung oder Gerechtigkeit automatisch behandelt und bewertet. Die MINT-Bildung aktiviert den naturgegebenen Forschungsdrang der Kinder. Dabei hat das erste Entdecken verschiedene Facetten: sinnliche-körperliche Auseinandersetzungen mit Phänomenen und Gegenständen, aktives Ausprobieren ohne besondere Planung und spielerisches Tun unter Einbeziehung der Fantasie. Nach den ersten Grunderfahrungen über die Entdeckung, wird geforscht. Forschen ist die Auseinandersetzung mit einer konkreten Frage, einem Problem oder einem Bedarf. Dabei wird das gezielte und strukturierte Vorgehen spielerisch vermittelt. 

Dieser Fernkurs vermittelt Ihnen, wie Sie die Neugier und den Tatendrang der Kinder im täglichen Umgang mit Materialien fördern können und Sie werden schnell sehen, wie Sie, als pädagogische Fachkraft, zusammen mit den Kindern immer wieder neue Ideen und auch abstrakte Lösungen finden. Sie erfahren aber auch, weshalb seit Langem geschlechtsspezifische Unterschiede im MINT-Bereich immer mehr Aufmerksamkeit erfahren und erhalten einen Einblick in die psychologischen Theorien zur Entstehung solch eines geschlechtstypischen Verhaltens.

Die Verlosung ist am 20. November 2022 abgelaufen.

Wir bedanken uns für die vielen Einsendungen und gratulieren allen Gewinnern.

  • Frau Dunja Sch. aus Bremen

Zurück