Dezember 2014

Globale Welt für Kinder

Eine Handreichung für Kindergärten und Grundschulen. Schon die kleineren Kinder sind interessiert, mehr über der Leben in Entwicklungsländern zu erfahren. Gemeinsam gilt es herauszufinden, wie sich deren Alltag gestaltet und warum viele Kinder zu Hause oder auf dem Feld mitarbeiten müssen. Warum sie nicht zur Schule gehen können und warum der Weg zum Wasserhahn so weit ist?

Hier geht es direkt zur Handreichung für die Gestaltung einer Doppelstunde in der Schule und eines Projektages im Kindergarten.

www.plan-deutschland.de

Winterzeit ist Hörbuchzeit

Doch der Kinderhörbuchmarkt ist groß und unübersichtlich – wie findet man also gut gemachte und inhaltlich hochwertige Hörbücher? Mit dem AUDITORIX-Hörbuchsiegel haben Geschenke-Suchende und Pädagogen eine zuverlässige Orientierungshilfe beim Hörbuch-Kauf. Das Qualitätssiegel für Kinderhörbücher im Alter von drei bis 13 Jahren zeigt, welche Hörbücher von der Initiative Hören e. V. und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) als beste Produktionen des Jahres ausgezeichnet wurden.

Alle Hörproben, Informationen zu den Inhalten und Jurybegründungen zu den 19 in diesem Jahr ausgewählten Produktionen gibt es unter www.auditorix.de. Die AUDITORIX-Datenbank gibt Suchenden einen Gesamtüberblick über alle in den letzten sechs Jahren prämierten Kinderhörbücher.


Das Internet ABC

Das Internet-ABC ist ein spielerischer Ratgeber für den Einstieg ins Internet. Als Kompass zur Orientierung bietet es praxisnahe und leicht verständliche Informationen über den sicheren Umgang mit dem World Wide Web. Die Plattform richtet sich an Kinder von fünf bis zwölf Jahren und auf eigenen Seiten an Eltern und Pädagogen. Die Website ist nicht kommerziell, sicher und werbefrei.

Das Projekt wird von dem gemeinnützigen Verein Internet-ABC e. V. getragen, dem die 14 deutschen Landesmedienanstalten angehören. Fördermitglieder sind die Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz, der Deutsche Kinderschutzbund e.V., die Evangelische Kirche in Deutschland, die Initiative D21 e.V., die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern, die Stiftung Digitale Chancen und die Stiftung Datenschutz. Die Website steht seit 2005 unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. Die Projektdurchführung obliegt dem Verein Internet-ABC und dem Grimme-Institut, Marl.

Für seine medienpädagogische Arbeit wurde das Internet-ABC bereits mehrfach ausgezeichnet. Im Oktober 2014 hat die European Society for Communication and Education (ESEC) der Medienkompetenzinitiative das Gütesiegel der Erasmus EuroMedia Awards 2014 in der Kategorie "Language & Literacy" verliehen. In 2012 erhielt der Verein als erste deutsche Einrichtung den internationalen King-Hamad-bin-Isa-Al-Khalifa-Preis der UNESCO und wurde zudem mit dem Deutschen Bildungsmedienpreis digita 2012 und der Comenius-EduMedia-Medaille geehrt.

Als zusätzlichen Service bietet das Internet-ABC in diesem Jahr auch wieder online einen Spiele-Einkaufsführer an, der preiswerte Spiele (bis 30,- EUR) aus den unterschiedlichsten Genres auflistet. Ergänzt wird das Angebot des Internet-ABC durch die laufend aktualisierte Datenbank "Software zum Lernen" mit rund 190 Lernprogrammen, wie zum Beispiel Vokabeltrainern und digitalen Lexika. Darüber hinaus finden Eltern und Pädagogen auf den "Wissen wie's geht!"-Seiten des Internet-ABC Antworten auf die häufigsten Fragen rund um das Thema "Computer und Internet".

Die Spieletipps-Datenbank im Internet
Die Spieletipps-App für unterwegs
Die Lernsoftware-Datenbank im Internet:

Spiele-Einkaufsführer des Internet-ABC zum Download (PDF, 50 KB)

www.internet-abc.de

Entdecke das Wasser - Die kleine Gewässerfibel

Die kleine Gewässerfibel geht in den drei Kapiteln "Das Meer", "Der Fluss" und "Der See" unter anderem den Fragen nach: Welche Fische sind bei uns heimisch? Wie können wir uns vor Hochwasser und Sturmfluten schützen und welchen Beitrag leistet Fisch zur gesunden Ernährung?

Nord- und Ostsee, Seen und Teiche, Flüsse und Bäche prägen unser Leben. Sie sind Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere und ein wichtiger Wirtschafts- und Erholungsraum für uns Menschen.

Hier gibt es die Broschüre zum kostenlosen Download

Alle Broschüren des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) werden zum Herunterladen angeboten. Einige Broschüren können über den Warenkorb kostenlos bestellt werden. Dabei gibt es eine Beschränkung auf 99 Exemplare pro Broschüre.

www.bmel.de

Depressionen im Kindes- und Jugendalter

Ein depressives Kind ist nicht faul, nicht aggressiv oder unerträglich weil es so sein will. Ein depressives Kind ist krank und benötigt Hilfe. Depressionen heilen nicht von allein. Ein depressives Kind ist auch kein Grund, an erzieherischen Fähigkeiten zu zweifeln, es ist aber immer ein Grund, fachliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Grundsätzlich gilt: Je früher die Behandlung beginnt, desto besser.

Die Gründe für die Entstehung einer Depression sind vielfältig und noch nicht endgültig geklärt.
Unbestritten sind die Zusammenhänge zwischen einerseits psychosozialen und andererseits neurobiologischen Faktoren. Auf beiden Seiten werden Erklärungen und Therapieansätze für die Depression gefunden. Erlebt ein Kind einschneidende Lebensereignisse,z.B. bricht die Familie auseinander, können die Eltern nicht feinfühlig das Kind versorgen, erkrankt ein Familienmitglied schwer, muss ein Umzug mit Schulwechsel vollzogen werden, kann es mit einer anhaltenden Depression reagieren, die behandelt werden muss.

Doch längst nicht jedes Kind, das einschneidende Lebensereignisse zu verkraften hat, erkrankt an einer Depression. Es gibt viele Schutzfaktoren, die Kindern helfen mit solchen Lebensereignissen fertig zu werden. Schutzfaktoren dieser Art sind zum Beispiel stabile familiäre Beziehungen, ein guter Freundeskreis, aber auch Persönlichkeitsfaktoren wie Selbstvertrauen, Konfliktfähigkeit und Optimismus.

Mehr Inforamtionen und Kontaktadressen finden Sie hier.

Quelle: www.buendnis-depression.de

Naschen und Knabern - maßvoll und mit Genuss durch die Weihnachtszeit

Generell ist gegen Naschen nichts einzuwenden, solange es nur ab und zu und in Maßen erfolgt. Denn: Süßigkeiten fördern nicht nur die Entstehung von Karies. Durch den oft zusätzlich hohen Fettgehalt begünstigen Sie die Entstehung von Übergewicht. Bei Kindern, die zu viel Süßes essen, kommen außerdem wertvolle Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Obst und Gemüse zu kurz - nicht nur in der Weihnachtszeit.

Hier finden alle Interessierten einen kleinen Leitfaden zum richtigen Umgang mit den süßen Sachen.

Quelle: www.bmel-durchblicker.de
Hier gibt es auch Tipps für das Lehrpersonal

Wege zum Kinder- und Familienzentrum

Immer mehr Kindertageseinrichtungen berücksichtigen bei ihrer Arbeit die Bedürfnisse von Familien. Entsprechend kommen neue Aufgaben auf die Mitarbeiter/innen, die Teamleitung und den Träger zu. Durch Kooperationen und Vernetzungen im Sozialraum ergeben sich veränderte Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Arbeit.

Dieses Buch wendet sich an alle, die sich auf den Weg zum Kinder- und Familienzentrum machen wollen oder bereits gemacht haben - und gibt Informationen und Praxisbeispiele zum Thema.

Vanessa Schlevogt
Wege zum Kinder- und Familienzentrum
Ein Praxisbuch
www.corneslsen.de


Vom Projekt zur Struktur – Kitas werden Lernort nachhaltiger Entwicklung

Die eintägige Fortbildung richtet sich vorwiegend an pädagogische Fachkräfte und Leitungen, die bereits Bildungsarbeit im Sinne von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung gestaltet haben. Die Fortbildung unterstützt die Teilnehmenden dabei, ihre bisherige pädagogische Arbeit in Bezug auf die Ziele und Inhalte von Bildung für eine nachhaltige Entwicklung zu reflektieren und Ideen für die Weiterentwicklung der Kita zu einem Lernort nachhaltiger Entwicklung zu sammeln.

Dabei geht es nicht nur um die pädagogische Praxis, sondern auch um die Gestaltung dauerhafter Bildungsanlässe im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und eine ressourcenschonende Beschaffung und verantwortungsvolle Bewirtschaftung in der Einrichtung. Empfohlen wird die Teilnahme von zwei Personen je Kita.

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte, Leitungen
Teilnahme von zwei Personen / Kita und Jahr möglich

Termine für Hamburg:
21. Januar 2015, Diakonie, Hamburg-Altona
18. November 2015, Umweltzentrum Gut Karlshöhe, Hamburg-Wellingsbüttel
20. Januar 2016, Ort noch offen

Alle Termine auf einen Blick:

Anmeldung unter www.kita21.de
oder bei Andrea Tebbe, Tel. 040 / 240 600, tebbe@save-our-future.de

Krippenspiele für Groß und Klein

Auf der hier vorgestellen Seite könnten Sie fündig werden, wenn Sie ein Krippenspiel in Ihrer Einrichtung aufführen wollen. Es gibt auch einfache Varianten ohne Sprechrollen, die sich auch kruzfristig noch umsetzen lassen.

Hier geht es zur Übersicht - www.krippenspiele.eu

Als ErzieherIn im Ausland arbeiten

Das Verzeichnis deutscher Kindergärten im Ausland gibt es seit Sommer 2011. Zunächst war geplant, das Projekt nur für deutsche Kindergärten im europäischen Ausland anzulegen. Nach Stichproben war klar, dass auch für die anderen Kontinente eine große Nachfrage besteht. Daher wurde das Verzeichnis nun um diese Kindergärten erweitert.

Eltern und Erzieher suchen und finden deutsche Kindergärten und Stellenangebote im Ausland einfach über dieses Verzeichnis.

www.deutscherkindergarten.com