Februar 2014

Rotkäppchen und seine Freunde

Jeder Mensch liebt Märchen, hat selbst ein Lieblingsmärchen und „Rotkäppchen & seine Freunde“ führen den Beweis. Sechs kreative, höchst unterschiedliche Charaktere und Künstler finden sich zusammen, arbeiten voller Energie und Liebe zum Detail an diesem Projekt. Sie haben ein buchstäblich märchenhaft schönes, spannendes und stimmungsvolles Werk erschaffen.

Die „Freunde“ hat der Musikmanager und Produzent Andreas Linke im Tonstudio von Dieter Krauthausen (Köln) versammelt. Eine illustre Schar! Manni Breuckmann eröffnet den Reigen. Die Fußballreporter-Legende gibt dem „Gestiefelten Kater“ seine unverwechselbare Stimme. Sabine Heinrich, beliebte Radiomoderatorin („WDR 1Live“) und immer häufiger im Fernsehen (div. ARD/WDR-Formate) präsent, spricht, nein, ist „Frau Holle“. Gerd Köster, ein Kölsches Original, großartiger Bluesmusiker und versierter Hörbuch-Sprecher, liest das wunderbare Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“, das soeben für das ARD-Weihnachtsprogramm 2013 neu verfilmt wurde.

Inga Rumpf, von vielen Musikfans noch immer als Deutschlands beste Rocksängerin („Frumpy“; „Atlantis“) verehrt, präsentiert „Hänsel und Gretel“. Für sie ist es zugleich eine nostalgische Kindheitserinnerung an die Mutter, die ihr dieses Märchen so oft vorgelesen hat. Schließlich Helmut Krumminga, Gitarrist der Kölner Kultband BAP und ein gestandener Ostfriese. Natürlich hat er sich die „Bremer Stadtmusikanten“ ausgesucht. Sein augenzwinkernder Kommentar: „Die Gründung einer Musikband ist immer eine gute Idee.“

Und das ist noch nicht alles. Die Märchen sind mit atmosphärischen Melodien unterlegt – ein Herzenswunsch der Musiker! Inga Rumpf, Helmut Krumminga und der Pianist Joe Dinkelbach („Inga Rumpf & Friends“; Ron Williams; Bill Ramsey u.a.) verleihen den Märchen mit ihren Klanggemälden eine ganz eigene Magie.

www.rotkaeppchenundseinefreunde.de



Natur & Kinder

Kreative Ideen und Experimente laden zum Mitmachen ein: von Wildblumen pressen, Strandspielen, Flöten schnitzen bis zur selbstgemachten Kräuterseife oder Hagebuttenmarmelade, vom Mississippi-Dampfer bis zur Unterwasserlupe, von Indianerpflaster zum winterlichen Iglu.

Die besten Ideen für eine und große Naturentdecker.
Reich bebilderte Anleitungen erleichtern das Nachmachen und bieten Eltern einen großen Fundus an Beschäftigungsideen, die allen gefallen und das gemeinsame Naturerlebnis fördern. Zusätzlich sind Infos über Tiere und Pflanzen für große und kleine Naturforscher enthalten.

Katja Maren Thiel
natur & kinder
Integralband, 160 Seiten
1. Auflage 2014 ISBN: 978-3-440-13577-8 Art.-Nr.: 13577 www.kosmos.de
 

Bilingual aufwachsen - Gebärdensprache in der Frühförderung hörbehinderter Kinder

Diese vorliegende Broschüre bietet eine fundierte Argumentationsgrundlage für die Implementierung einer konsequent bilingualen Frühförderung hörbehinderter Kinder unter Einbeziehung von Gebärdensprache.

"Die Deutsche Gebärdensprache – ausgestattet mit allen komplexen linguistischen Eigenschaften (Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik und Pragmatik) – muss im Sinne der Behindertenrechtskonvention auch verstärkt in die gesellschaftliche Aufmerksamkeit rücken.
Die Veröffentlichung dieser Broschüre des Deutschen Gehörlosen-Bundes zum Thema „Gebärdensprache in der Frühförderung hörbehinderter Kinder“ stellt einen bedeutenden Beitrag für die gemeinsame Gestaltung inklusiver Bildungskonzepte im Bereich der Frühförderung dar. Zusätzlich kann sie Eltern von Kindern mit Hörbehinderung als wichtige Orientierungshilfe dienen. Last but not least trägt sie zur gesellschaftlichen Bewusstseinsbildung über die Bedeutung der Deutschen Gebärdensprache in der frühkindlichen Entwicklung von Kindern mit Hörbehinderung bei."
Zitat aus dem Vorwort von Prof. Dr. Christian Rathmann Geschäftsführender Direktor am Institut für
Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser an der Universität Hamburg

Hier geht es zu Broschüre.

Quelle: www.gehoerlosen-bund.de

Leitfaden für Lebensmittelhygiene

Wird in einem Kindergarten Essen angeboten, handelt es sich um eine Gemeinschaftsverpflegung. Hierfür gelten die Vorschriften des Lebensmittelrechts. Jeder, der Lebensmittel in Verkehr bringt, muss dafür sorgen, dass diese sicher sind. Der vorliegende Leitfaden soll hierfür eine Orientierungshilfe bieten und kann in der Kürze nur eine Zusammenfassung darstellen.

Hier geht es zum Leitfaden.

Quelle: www.kreis-olpe.de

Große Ärsche auf kleinen Stühlen

»Elternabend oder Darmspiegelung? Vor die Wahl gestellt würde ich lieber zum Arzt gehen!« Benni-Mama weiß, wovon sie spricht: Intrigen und Korruption, Mobbing und Machtspiele kommen nicht nur unter Managern vor. Wo Jungs- und Mädchenmütter, Erzieher der alten Schule und Kuschelpädagogen sich auf kleinen Stühlen zum Elternabend treffen, um einen Laternenumzug zu organisieren oder den biologisch korrekten Speiseplan zu erörtern, fliegen die Fetzen. Benni-Mama packt aus.

Über Benni-Mama
Seit ihr Sohn Ben einen Kindergarten besucht, hat sie keinen Namen mehr. Auch keinen Beruf und keine Hobbys. Sie ist nur noch »Benni-Mama«, also die Mutter von Ben. Zumindest für die anderen Eltern … In ihrem eigenen Leben außerhalb des Kindergartens ist Benni-Mama freie Journalistin und Autorin. Die Mutter eines Kindergartenkindes engagiert sich in einer Elterninitiativ-Kita. Auch deshalb schreibt sie unter Pseudonym.

Benni-Mama
Große Ärsche auf kleinen Stühlen
Eine Kindergartenmutter packt aus!
Taschenbuch
ISBN: 978-3-596-19716-3
www.fischerverlage.de

Musik machen - Teil 3: Testen Sie "Musik in der Kita" gratis!

Es ist soweit: „Musik in der Kita”, das Magazin für die musikalische Arbeit mit Kindern von 2 bis 6, ist da. Mit fetzigen, schwungvollen und frühlingshaften Praxisideen bringen Sie mehr Schwung in Ihre Kita. Dazu gibt es für Sie jede Menge Informationen und Handlungstipps. So finden Sie nicht nur tolle Materialien für Ihre Kita, sondern auch aktuelles Wissen aus der Fachwelt.

Singen mit Kindern
Die aus der Fach-, Fortbildungs- und Praxiswelt bekannte Sabine Hirler widmet sich diesem Thema, das sie als pädagogisches Grundrecht definiert, mit vielen Tipps und einem ausgewählten Beispiel.

Morgenkreislied & Frühlingsflattertanz
Die erfolgreichen „immer-tolle-Ideen” Autorinnen“ sowie Weiter- und Fortbildner Elke Gulden und Bettina Scheer bringen Ihre Kita mit Witz und Spritzigkeit so richtig in Bewegung!

Der Kling-Klang-Ausflug
Das Erfolgsduo in Sachen „Geschichten und Musik“: Susanne Steffe & Hartmut Höfele! Ihre neue Klanggeschichte birgt viele Anregungen zu Klang, Musikinstrumenten und einfacher Realisation.

Kinderkarneval

Dieses Lied mit tollen Spielideen können Sie mit dem bekannten „Bühnenheld der Kinderwelt“ und dem Akademieleiter Christian Hüser erleben.

Frühlingsspaziergang mit klassischer Musik
Und wer auf den sinnlichen Boden zurück will, lässt sich auf einen klassischen Frühlingsspaziergang mit einem aufwändig illustrierten Motivationsbild der Musikpädagogin Petra Mengeringhausen ein.

Freuen Sie sich auch auf einfaches Instrumente basteln, auf einen kleinen Ratgeber zum Thema „Musikspiele“, das kleine Tischtheaterstück „Der aufgeblasene Frosch“ nach einer Fabel von Äsop und „Banuwa“, ein Trostlied aus Liberia.

Testen Sie “Musik in der Kita” gratis!
Sie können ein Prüfpaket der ersten Ausgabe gratis bestellen. Sie erhalten dann die erste Ausgabe inkl. CD kostenlos zugeschickt.

Musik machen - Teil 2: Instrumente basteln

Ob Nachwuchsmusiker, Handwerker oder Künstler - hier kommt jeder auf seine Kosten. Mit vielen verschiedenen Basteltipps könnt Ihr gemeinsam in der Gruppe die Welt der Musik entdecken.

HIer geht es zu den Basteltipps.

Quelle: www.jedemkind.de -  sein Instrument - ob Bläser, Streicher, Zupfer oder Instrumenten-Maler – hier kann man auf Entdeckungstour gehen. Die Welt der Musik hält viele Überraschungen bereit! Findet heraus, ob ihr den Klang einer Trompete erkennt, und stellt euer eigenes Orchester zusammen!

Cyberlife – Spannungsfeld zwischen Faszination und Gefahr

Die Problematik Cybermobbing wird in unserer Gesellschaft immer präsenter. Das Internet zieht immer mehr Störenfriede, Mobber, Sexualtäter und jene Personen an, die kriminelle Absichten hegen. Gerade unsere Kinder sind besonders von der Entwicklung WEB 2.0 betroffen, sie wachsen in einem multimedialen Zeitalter auf, viele von ihnen ohne darauf vorbereitet zu sein.

Forschung, Aufklärung und Präventionsarbeit werden immer wichtiger um das Phänomen Cybermobbing in den Griff zu bekommen. Deshalb hat sich das Bündnis gegen Cybermobbing mit Unterstützung der ARAG Versicherung dazu entschlossen, die größte und umfassendste Studie in Deutschland zum Thema Cyberlife/Cybermobbing durchzuführen.

Die bisherigen Studien haben im Wesentlichen die Perspektive der Jugendlichen beleuchtet. Um
aber ein umfassendes Bild vom „sozialen Raum“ zu erhalten, wurden in dieser Studie neben den
Jugendlichen auch Eltern und Lehrer befragt. Insgesamt nahmen über 10.000 Personen an der Befragung teil. Die Ergebnisse zeigen, wie wichtig die Schule und der Einfluss der Eltern auf das Verhalten von Jugendlichen im Netz sind.

Das Bündnis möchte mit dieser Studie einen Beitrag dazu leisten, mehr Transparenz zu schaffen
und Antworten zu finden, die das Problem Cybermobbing in Zukunft verringern helfen

Die komplette Broschüre zum Download.

Quelle: www.buednis-gegen-cybermobbing.de

Von Farbenfeen und Stinkesocken

3Berlin sind lustig und lehrreich, hochwertig, aber nicht kompliziert. Ihre Lieder erzählen Geschichten und verbinden Quatsch mit Qualität. Das Trio reiht sich ein in die Kinderlied-Produzenten der neuen Generation, die an einem Kinderliederalbum so lange feilen, wie an einer gut gemachten Pop-Platte.

Zum roten Band der Lieder wird die ganz besondere Singstimme der Diane Weigmann. Sie ist sanft, leicht und froh, das ist überhaupt die Grundhaltung der gesamten CD.
Mit dieser Stimmung können auch nachdenkliche Songs wie „Ich erinnere mich an Dich“ gut angegangen werden. In „Schneller“ geht es um die rasante Geschwindigkeit der Großstadt. Der „Kitzelkanon“ ist 3Berlins eigene Version eines lustigen Vokalspiels à la „Drei Chinesen mit den Kontrabass“, der Ohrwurm wird hier gleich mitgeliefert.
Lieder wie das „Tier-ABC“ und „Herr Igel“ gefallen sprachbegeisterten Kindern und zwinkern deren Eltern freundlichen zu. Es macht Spaß, ihnen zuzuhören und das Mitsingen ergibt sich dann ganz von allein.

Alle Lieder auf der CD „Von Farbenfeen und Stinkesocken“ orientieren sich in ihrer Themenwahl an den Themen und Kompetenzbereichen des „Berliner Bildungsprogramm“ für Erzieher.

3Berlin kommt eindeutig zu Gute, dass sie mit  Diane Weigmann eine erfahrene Komponistin und Texterin im Bereich der Pop-Musik, mit Carsten Schmelzer einen virtuosen Produzenten und Musiktheoretiker und mit Tobias Weyrauch einen Grundschulpädagogen der musisch-ästhetischen Erziehung zu dem perfekten Kinderlieder-Team vereinen.

Tracks:

01 Weil ich Geburtstag hab
02 Tier-ABC
03 Die Farbenfee
04 Schneller
05 An den Bäumen kann man sehen
06 Tanzlied
07 Obstsalat
08 Ich erinner mich an Dich
09 Kitzelkanon
10 Es hat alles seinen Sinn
11 Herr Igel
12 Schlaf ein, schlaf aus

© 3Berlin Rotschopf Records
www.dreiberlin.de
LC 29634
EAN 4260324550087