September 2012

Wachsen mit Büchern und Medien Tipps für die Kindertagesstätte

„Wachsen mit Büchern & Medien, Tipps für die Kindertagesstätte“ mit diesem Titel hat die Stiftung Lesen ein neues Nachschlagewerk herausgegeben, das für alle Mitarbeiter/innen in Kindertagesstätten und Interessierte im Bereich frühkindliche Bildung wichtig ist.

Die Fundgrube von Informationen, Beispielen, praktischen Vorschlägen für die Lese- und Schreibentwicklung von Kindern kombiniert mit kreativer Medienkompetenz ist ermöglicht worden durch die Deutsche Post AG und Family Media GmbH.  

Bestellung unter: 
http://www.amazon.de/gp/product/3866134193/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3866134193&linkCode=as2&tag=kinderzeit-21 


Quelle: www.dervorleseclub.de


Richtig gut vorlesen

Kleinkinder und Kindergartenkinder genießen es, vorgelesen zu bekommen und haben großen Spaß an Büchern, noch bevor sie selbst lesen können. Mit bunten Büchern und spannenden Geschichten können Eltern und ErzieherInnen kleine Kinder schon früh fürs Lesen begeistern und ihr Leseverhalten nachhaltig prägen.

Die Lesefreude beginnt im Elternhaus
Dass Kinder mehr lesen müssen, wissen wir spätestens seit PISA. Den Jugendlichen in unserem Land ist im internationalen Vergleich eine unterdurchschnittliche Lesekompetenz bescheinigt worden. Texte können fächerübergreifend nicht richtig gelesen und verstanden werden. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken ist es heute wichtiger denn je, den Kindern die Lust am Lesen schon möglichst früh zu vermitteln.

Alle Kinder lesen gerne
Die Freude am Lesen wecken Eltern am leichtesten durch das Vorlesen. So wie die Mutter von Lilli. Sie liest am Abend Lilli das erste Kapitel des neuen Buches vor. Es ist spannend, vor allem für Lilli. Sie liebt Tiere und besonders Pferde. Aufgeregt folgt sie deshalb den Worten der Mutter, wenn diese von den Abenteuern vorliest, die Tine und Nina mit den Pferden erleben. Alle Kinder lieben Geschichten. Genauso gerne wie sie selber welche erfinden, hören sie auch den Geschichten anderer zu. Beachtet man einige Regeln, kann man Kinder leicht für das Vorlesen begeistern.  

Eine gemütliche Atmosphäre schaffen
Zunächst ist es wichtig, die richtige Atmosphäre zu schaffen. Lesestunden sollten gemütlich sein. Lilli kuschelt sich gerne in Mamas Arm, während die Mutter in einem bequemen Sessel sitzt. Beide könnten aber auch auf dem Sofa sitzen oder im Bett liegen. Die Wahl des Platzes ist den Vorlieben von Vorleser und Zuhörer überlassen. Nur bequem muss es sein! Lesen soll schließlich Spaß machen und nie als Pflichtübung verstanden werden. Förderlich ist auch eine gemütlich eingerichtete Bücherecke mit altersgerechten Büchern, die den Interessen des Kindes entgegenkommen. Hier lassen sich schöne Lesestunden verbringen. Die Lesefreude, die die Kinder an einem solchen Ort ihrer Kindheit entfalten hält meist ein Leben lang an.  

Auch der Inhalt ist entscheidend
Wichtig ist natürlich auch die Wahl des Buches. Die Geschichte muss dem Kind gefallen. Am besten beteiligt sich das Kind bei der Buchauswahl – es kann sich so besser mit den Darstellern identifizieren und hört interessierter zu. Gut ist es wie die Mutter von Lilli mit dem Kind in den Buchladen oder in die Bücherei zu gehen. Dies könnte zu einer schönen Gewohnheit von Eltern und Kindern werden.  

Mit der Gutenachtgeschichte fängt es an
Nach wie vor ist die Gutenachtgeschichte der beste Einstieg für Kinder, die Welt von Wörtern, Texten und Geschichten kennenzulernen. Wenn die Kinder schon lesen können, so wie Lilli, kann man sich mit dem Vorlesen auch abwechseln. Auf keinen Fall aber sollte man die Geduld verlieren. Kinder lesen oft langsamer als Erwachsene. Sie müssen merken, dass die Eltern stolz auf sie sind, wenn sie die Lust nicht verlieren sollen. Schön sind auch regelmäßig stattfindende Familienleseabende, bei denen abwechselnd vorgelesen wird. Im Grunde kann man Kindern alles vorlesen, wichtig ist nur, dass es das Kind interessiert! Ein aufregendes Erlebnis für Kinder in jedem Alter ist auch der Besuch öffentlicher Lesungen. Der persönliche Bezug zu einem „leibhaftigen“ Kinderbuchautor kann das Leseinteresse steigern. Die meisten örtlichen Bibliotheken bieten daher regelmäßig Autorenlesungen an.
 
Vorlesen, aber richtig!
Auch beim Vorlesen sollte man einige kleine Regeln beachten, um das Interesse der Kinder dauerhaft auf sich und das Buch zu lenken. Wichtig ist es langsam zu lesen, die Wörter deutlich auszusprechen und die Lautstärke beim Vorlesen zu wechseln. Spannende Inhalte spricht man am besten leise, fröhliche laut und heiter. Gut ist es auch, seine Stimme den Figuren anzupassen. Ein Häschen spricht anders als ein Löwe oder ein Elefant. Wenn man dies vor dem Vorlesen einübt, klappt es besser und erzeugt beim Vorlesen mit der entsprechenden Mimik und Gestik die richtige Spannung. Baut man an den passenden Stellen dann noch kurze Pausen ein und zögert die Auflösung etwas hinaus, ist die Lesefreude perfekt.  

Fragen sind erlaubt

„Warum sind die Pferde weggelaufen?“ will Lilli von ihrer Mutter wissen. „Sie haben sich vor dem vorbeifahrenden Auto erschreckt“, erklärt sie. Kinder unterbrechen das Vorlesen immer wieder durch Fragen. Sie vollziehen auf diese Weise das Gesagte nach und lernen dabei. Dies ist typisch und durchzieht das ganze Vorlesen. Darauf sollte man nicht genervt reagieren. Besser ist es, mit den Fragen zu rechnen oder sogar selbst dem Kind ab und zu Fragen zu der Geschichte zu stellen. So werden die Kinder aktiv am Geschehen beteiligt. Manchmal ergeben sich daraus auch sehr spannende Gespräche. Gefällt einem Kind die Fragerei nicht, sollte man es lieber lassen, da es sonst die Lust verliert.  

Morgen geht es weiter

Vorlesen soll vor allem Spaß machen. Nach dem Vorlesen kann man sich noch etwas Zeit nehmen, um über das Gelesene zu sprechen. In Ruhe lassen sich die Zusammenhänge noch einmal klären und Vater oder Mutter kann nachhorchen, ob alles verstanden wurde.   Geschickt ist es auch, an besonders spannenden Stellen des Buches aufzuhören und die Fortsetzung am nächsten Abend weiterzulesen. So kann sich das Kind den ganzen Tag auf die gemütliche Lesestunde am Abend freuen.


Weiterführende Links:

Seiten des Deutschen Bildungsserver:
- Lesetipps für Eltern und Lehrende  
- Lesetipps von Kindern für Kinder
Autorin: Petra Schraml   Quelle: www.lesen-in-deutschland.de

Brandschutzerziehung im Kindergarten

Dieser Leitfaden richtet sich an das Kindergartenpersonal und präsentiert in einer Übersicht die Maßnahmen zur Brandschutzerziehung in der Kita.

Inhaltsverzeichnis

1.0. Vorbereitung
1.1. Elternabend und Informationen
2.0. Durchführung und Themen der Brandschutzerziehung
2.1. Aufgaben der Feuerwehr
2.2. Feuer als Freund und Feind
2.3. Gefahren und Schäden durch Feuer
2.4. Vom guten zum schlechten Feuer
2.5. Umgang mit Zündmitteln
2.6. Sicherheitsregeln bei Umgang mit Zündmitteln
2.7. Was braucht man für ein Feuer?
2.8. Wie die Feuerwehr ein Feuer löscht
2.9. Gefahrenquelle Rauch
2.10. Rauchmelder retten Leben
2.11. Was tun, wenn es brennt?
2.12. Wie kann ich die Feuerwehr rufen?
2.13. Notruf 112
2.14. Was passiert nach der Alarmierung?
2.15. Was macht die Feuerwehr dann?
3.0. Phasenwechsel
4.0. Besuch beider Feuerwehr und Nachbereitung
4.1. Besuch bei der Feuerwehr
4.2. Nachbereitung mit den Erziehern
5.0. Materialien, Hilfsmittel, Internet

Die ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Punkte und weiteres Material unter:
http://brandschutz.feuerwehr-waldeck-frankenberg.de/index.php?option=com_phocadownload&view=category&id=1:kindergarten&Itemid=70


 

 

Rätselspaß mit Chuck & Co.

Wer findet den Weg durchs Labyrinth zu Ralfi auf den Schrottplatz oder weiß, welcher Reifen zu welchem Fahrzeug gehört? Und wer kann alle Zahlen richtig verbinden, um die Antwort auf die Frage zu finden?

Lehrreicher Rätselspaß und lustige Ausmalbilder von Chuck und seinen Freunden – jetzt kostenlos herunterladen! 

  Das Aktionsmaterial beinhaltet: Spiele Finde den Fehler! Welcher Weg führt zum passenden Arbeitsmaterial? Zahlen verbinden! Labyrinth Reifen-Rätsel Ausmalbilder Chuck Boomer + Ralfi Henri

 

Gesundes Essen macht Spaß - das große Rätsel-, Ausmal- und Ernährungsbuch

Dieses Buch ist für ErzieherInnen, Eltern und Kinder, die gemeinsam entdecken wollen wie viel Spaß gesunde Ernährung machen kann. Die Grundlagen für eine gesunde Ernährung werden leicht verständlich dargestellt. Anregungen und Spielspass lassen dieses Buch zu einem spannenden Ratgeber werden. Viele Rätsel und Cartoons werden Kinder begeistern.

Leckere Rezepte, die den kindlichen Ernährungsbedarf berücksichtigen, zeigen, dass eine gesunde, ausgewogene Ernährung keine anstrengende, zeitraubende Arbeit ist, sondern ein fröhlicher Familienspaß.

Barbara Rieger, Helga Rieger
Gesundes Essen macht Spaß
ISBN: 978-3939241379
www.debehr.de

Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte

Sie ist klein, sehr klein. Und sie ist unzufrieden, ziemlich riesig unzufrieden. Denn ihr Märchenbuch ist dick und schwer und schwer und dick – und doch fehlt das Entscheidende: denn nirgends und nirgendwo wird von ihr erzählt, der kleinen, sehr kleinen Prinzessin. Was zu ändern ist!!! Nur wie? Wie kommt man in so ein Märchenbuch? Wie wird man Teil eines Märchens? Durch Üben? Vielleicht durch Üben ...

Zum Inhalt
Also wird geübt, ausprobiert! Zum Beispiel, wie man Frösche – nein, nicht an die Wand wirft!, sondern küsst. Ob sich in einem von ihnen doch ein Prinz verbirgt (oder man nur Ausschlag am Mund bekommt)? Oder wie ist es, von einem Wolf gefressen zu werden (wenn der nur nicht so ekligen Mundgeruch hätte ...)? Oder was passiert, wenn man die Haare vom Turm herunterhängen lässt (und ein hungriges Pferd vorbeikommt)? Oder wie wäre es, 100 Jahre zu schlafen (würden doch nur die gezählten Schafe nicht so blöken)? Oder könnte es ein Weg zum Erfolg sein, ein Knusperhaus zu vernaschen (Blieben nur die Süßigkeiten nicht überall kleben)? Tiere zu stapeln (und blaue Flecke zu bekommen)? Einen goldenen Schuh zu verlieren (und einen Prinzen gegen sich aufzubringen)?

Über die Autorin
Susanne Straßer erzählt die wunderbare Geschichte einer kleinen, bisschen frechen, äußerst liebenswürdigen, standhaften, mutigen und nur kurzzeitig verzweifelten Prinzessin. Voller Witz spielt sie dabei mit den Überlieferungen der Brüder Grimm, führt manch altbekannte Mär ad absurdum und bleibt doch einer Grundregel treu: Denn sicher ist es nicht leicht, in einem Märchenbuch zu landen. Aber jedes Märchen hat ein gutes Ende. Und so auch die kleine Prinzessin ...

Ein Buch für Kinder und Erwachsene, für alle, von denen gesagt werden kann: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute! Und können sie lesen und betrachten, die Geschichte der kleinen Prinzessin. Märchenhaft!! 

Susanne Straßer
Das Märchen von der Prinzessin, die unbedingt in einem Märchen vorkommen wollte 
ISBN 978-3-356-01390-0
HINSTORFF VERLAG
www.hinstroff.de 

Blick ins Buch und Bestellung unter:
http://www.amazon.de/gp/product/3356013904/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3356013904&linkCode=as2&tag=kinderzeit-21 

Kita aktiv: Ernährung

Gesunde Ernährung für unsere Kinder wird überall gefordert und gefördert. Aber wie können wir die Kleinen für dieses Thema von Anfang an begeistern? Die Projektmappe bringt den Kindern alles Wissenswerte rund um gesunde Ernährung auf spielerische Art und Weise näher.

Sie pflanzen selbst Gemüse an, gehen auf spannende Entdeckungsreise durch ihren Körper, erfahren, wo unsere Lebensmittel herkommen und werden ganz nebenbei zu richtigen Ernährungsexperten. Lassen Sie Ihre Kinder das Thema "Ernährung" mit allen Sinnen erfahren!

Hier finden Sie zu allen Bildungs- und Erziehungsbereichen vollständig ausgearbeitete Angebote zum Thema „Ernährung“, die ohne großen Material- und Zeitaufwand direkt in die Praxis umgesetzt werden können.

Mit zahlreichen Kopiervorlagen – zum Beispiel in Form von Arbeitsblättern für die Kinder oder Vorlagen für Bastelarbeiten und Spiele. Inkl. Angeboten für Unter-3-Jährige und Hochbegabte!

Aus dem Inhalt:
Aus einem Korn wird Brot – Die Kartoffel-Rhythmus-Straße – Fit-mach-Rap – Käse wächst nicht auf Bäumen! – So sieht unser Getreide aus – Wir legen ein Hochbeet an und pflanzen Pfefferminze – Zähne putzen, aber richtig! – Vegetarisches – Was ist hier gesund? – Wir kaufen ein! – Wir laden ein zum großen Obst- und Gemüsefest! – Wortgottesdienst – Nahrung „aufnehmen“ mit allen Sinnen – Eine Geschichte über das Helfen …

Maggie Jung
Kita Aktiv: Ernährung
Best.-Nr.:KI11
ISBN 978-3-86740-225-5
www.buchverlagkempen.de
 

 

Materialtaschen für Kindergarten Präventionsarbeit

Kindergärten haben als eine der ersten außerfamiliären Erziehungsinstanzen eine reale Chance und die pädagogische Aufgabe einen wesentlichen Beitrag zur Präventionsarbeit gegen sexuelle Gewalt zu leisten. Die Materialtaschen enthalten informative und praktische Hilfestellung für eine umfassende Präventionsarbeit und eine fundierte Auswahl an Adressen, Links und Literatur.

Die Materialtasche wurde mit fachlicher Unterstützung eines Expertengremiums vom Fachreferat der Aktion Jugendschutz Bayern und dem Forschungsprojekt FENESTRA erstellt und finanziell unterstützt durch „Entstrickung’ e.V.“ - Verein zur Prävention sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen (www.entstrickung.de).

Die Materialtasche wendet sich an das pädagogische Fachpersonal in Kindergärten und enthält ein Handbuch (Ringordner) mit Sachinformationen zu den Themen

􀂙 grundlegendes Sachwissen
􀂙 Anregungen zur Selbstreflexion,
􀂙 einen Notfallplan,
􀂙 konkrete Methoden- und Praxisbausteine.

Sie finden informative und praktische Hilfestellung für eine umfassende Präventionsarbeit und eine fundierte Auswahl an Adressen, Links und Literatur. Sie erhalten Anregungen für Elterngespräche
und Elternabende sowie Hinweise für eine hilfreiche Kooperation mit den Eltern und Bezugspersonen der Kinder.

Die Materialtasche umfasst:
das Handbuch,
drei Bilderbücher mit pädagogischdidaktischem

Begleitmaterial:
„Peter, Ida, Minimum“,
„Ich bin doch keine Zuckermaus“,
„Ein Dino zeigt Gefühle“,
eine CD: In mir wohnt eine Sonne,
drei Elternbroschüren sowie
die Zeitschrift proJugend zum Thema „Sexualerziehung im Kindesalter“.

Die Materialtasche ist zum Preis von 49.- € (zzgl. Porto und Versand) unter der Bestell- Nr. 43701 direkt zu beziehen bei

Aktion Jugendschutz
Landesarbeitsstelle Bayern e.V.
Fasaneriestr. 17
80636 München
www.bayern.jugendschutz.de
Tel. 089/ 12 15 73-0
Fax 089/ 12 15 73-99