25
Jun
©Bananenblau Verlag

Die Entwicklung in den ersten drei Lebensjahren

Warum beißen Kleinkinder? Warum wollen Zweijährige immer alles alleine machen? Wenn wir Kinder unterstützen und fördern möchten, müssen wir die Entwicklung im jeweiligen Alter verstehen. Darum geht es im folgenden Beitrag von Antje Bostelmann, den wir ihrem Buch „Das Spiel der Kleinkinder“ entnommen haben.

Weiterlesen …

06
Mai

Ein Film über die Magie des Spielens

In einer Wissenschaftsdokumentation auf 3sat hat sich Christine McLean der „Magie des Spielens“ angenommen und dabei teilweise Erstaunliches zu Tage gefördert. Etwa: „Je waghalsiger das Spiel, desto besser entwickeln wir uns mental, motorisch und sozial.“ Die gesamte Doku ist in der Mediathek auf 3sat zu sehen.

Weiterlesen …

21
Aug

Fortbildung „Mehr als ein Fotobuch“

Portfolios sind mehr als Sammelordner oder kommentierte Fotoalben. ErzieherInnen können Lern- und Bildungsprozesse der Kinder besser wahrnehmen, gezielt unterstützen und begleiten. Sie binden die Eltern in diesen Prozess wertschätzend mit ein. Wie gute Portfolios gelingen können und welche anderen Dokumentationsformen es gibt, erfahren Sie in dieser Fortbildung.

Weiterlesen …

16
Jul

Entwicklung im Alltag beobachten und dokumentieren

Der Entwicklungsbegleitung von Kindern U3 wird heute große Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei sollen Entwicklungsverläufe frühzeitig beobachtet und dokumentiert werden. An dieser Stelle setzt das Buch von Günter Pütz und Manuela Rösser „Beobachtungs- und Spielsituationen zur Entwicklungsbegleitung von Kindern unter 3“ an.

 

Weiterlesen …

24
Feb
Copyright fotolia / Urheber: Kot63

Die häufigsten Gefährdungen und Belastungen in der Kita im Blick haben

Mit der Online-Gefährdungsbeurteilung gehen Sie Raum für Raum durch Ihre Kindertagesstätte. Die Online-Gefährdungsbeurteilung unterstützt Sie bei der Festlegung der Arbeitsbereiche und Erfassung der Tätigkeiten, bei der systematischen Ermittlung der Gefährdungen und der zuverlässigen Beurteilung der Risiken sowie der Auswahl der geeigneten Maßnahmen. Damit haben Sie die typischen und häufigsten Gefährdungen und Belastungen für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick.

Weiterlesen …