26
Nov

2,4 Millionen Kindern droht Armut – 50.000 betrifft Gewalt oder Vernachlässigung

2,4 Millionen Kinder und Jugendliche in Deutschland waren 2018 von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Im Vergleich zum Vorjahr waren das sechs Prozent weniger. Gleichzeitig haben die Jugendämter bei rund 50.400 Kindern und Jugendlichen eine Kindeswohlgefährdung aufgrund von Gewalt oder Vernachlässigung festgestellt, zehn Prozent mehr als 2017.

Weiterlesen …

04
Mai

DKHW: Armut in Deutschland hat zunehmend ein Kindergesicht

Der prozentuale Anteil der Kinder und Jugendlichen in Hartz-IV-Haushalten ist in den letzten Jahren stetig angestiegen. Nach aktuellen Berechnungen des Deutschen Kinderhilfswerkes (DKHW) erhöhte sich der Anteil der Unter-18-jährigen in Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften auf jetzt 33,4 Prozent. Vor fünf Jahren hatte dieser Wert noch bei 31,3 Prozent gelegen.

Weiterlesen …

04
Jun
© DKHW/H. Lueders

DKHW fordert Ende von Hartz-IV Sanktionen gegen Familien

Das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) fordert ein Ende der Hartz-IV-Sanktionen gegen Familien mit minderjährigen Kindern. Von den Kürzungen sind jeden Monat zehntausende Kinder und Jugendliche betroffen. Das verstößt nach Ansicht des DKHW gegen das in der UN-Kinderrechtskonvention normierte Recht auf soziale Sicherheit und angemessene Lebensbedingungen.

Weiterlesen …

07
Feb

Viele Familien sind ärmer als gedacht

Die Einkommenssituation von vielen Familien und insbesondere Alleinerziehenden ist schlechter als bislang gedacht. In einer Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung haben Forscher der Ruhr-Universität Bochum jetzt erstmals für Deutschland ermittelt, welche zusätzlichen Kosten durch Kinder je nach Familientyp und Einkommensniveau entstehen. Dabei wird klar: je geringer das Familieneinkommen ist, desto schwerer wiegt die finanzielle Belastung durch jedes weitere Haushaltsmitglied.

Weiterlesen …