Starke Mädchen - Starke Jungs

Geschlechterbewusste Pädagogik / Genderpädagogik hat sich zu einem anerkannten Arbeitsansatz und Qualitätsmerkmal in Kinder- und Jugendhilfe und im Bildungssystem entwickelt. Im Sinne einer reflektierten Koedukation ist sie ein zentraler Ansatz, um Chancengerechtigkeit von Mädchen und Jungen zu ermöglichen.

Starke Mädchen - starke Jungen!
Geschlechterbewusste Pädagogik als Schlüssel für Bildungsprozesse in der Kita

Mädchen sind ruhig, hilfsbereit und sensibel – Jungen eher wild, bewegungsfreudig
und technikinteressiert. Geschlechtsspezifische Rollenzuschreibungen
wie diese sind immer noch allgegenwärtig und wirkungsstark
in unserer Gesellschaft verankert.
Wir möchten Ihnen mit dieser Praxishandreichung Anregungen und Unterstützung
geben, wie Sie Mädchen und Jungen in Ihrer Entwicklung,
ihrer Individualität und ihren Fähigkeiten begleiten und unterstützen können,
ohne dass sie von Klischees beeinträchtigt werden, wie „ein richtiges
Mädchen“ bzw. „ein richtiger Junge“ zu sein hat.
Dass Mädchen und Jungen geschlechtergerecht begleitet, erzogen und
gebildet werden sollen, schreiben nicht nur EU-Richtlinien vor, sondern
auch nationale Gesetzgebungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Die komplette Handreichung zum kostenlosen Download unter:
www.wechselspiel-online.de/literatur/...

Quelle: www.wechselspiel-online.de


02.01.13

 

Newsletter bestellen

Registrieren Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter:


Jetzt
kostenlosen
Newsletter
bestellen!

Weiterempfehlen

Facebook