AusZEIT

Armutsbetroffene Kinder in der Kita
In Deutschland ist etwa jedes fünfte bis sechste Kind im Alter bis zu sechs Jahren von Armut betroffen. Um gerechte Chancen für alle Kinder zu ermöglichen stehen Kitas vor der Aufgabe, Armut und deren Risiken für die kindliche Entwicklung zu erkennen und mit bewusstem Handeln zu begegnen. Beate Hock, Gerda Holz und Marlies Kopplow haben im Auftrag der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF) Hintergrundinformationen zu Kindern in Armutslagen erarbeitet und geben Empfehlungen, wie armutssensibles Handeln in Kitas umgesetzt werden kann.
Zur Schule und zum Kindergarten - aber sicher!
Die vorliegende Broschüre möcht Eltern, Lehrkräfte und Erzieher/-innen auf Situationen aufmerksam machen, denen Kinder auf ihrem Weg zur Schule
oder zum Kindergarten begegnen können. Dabei beschränkt sie sich jedoch nicht darauf, mögliche Gefahren aufzuzeigen, sondern beschreibt auch, was Erwachsene tun können, damit Kinder gesund und unversehrt zu ihrem Ziel gelangen.
Alzheimer für Kinder erklärt
Altersgerechte Alzheimer-Aufklärung im Comic-Stil für Kinder ab fünf Jahren – das leistet AFi-KiDS.de. In vielen Familien erleben Kinder die Alzheimer-Krankheit ihrer Großeltern. Die Comic-Helden Katja und Max erklären in farbigen Bildern und kindgerechten Texten, wie das Gehirn funktioniert, wie Neues gelernt wird und was bei der Alzheimer-Krankheit passiert.
Kostenlose Sonnenzelte für Kitas
Der Sonnenzelthersteller SKINCOM unterstützt auch in diesem Jahr wieder Kindergärten in Sachen Hautkrebs Vorbeugung mit einer Sonnenzelt-Gratisaktion. Vom 2.5. bis zum 21.6.2014, dem deutschlandweiten "Tag des Sonnenschutzes", haben Kitas und Krippen die Möglichkeit ein kostenloses Sonnensegel zu bestellen. Aber nur solange der Vorrat reicht.
Aufsichtspflicht in KiGa und Hort
Die Aufsichtspflicht führt oft zu Unsicherheiten in der Arbeit mit Kindern. Der ehemalige Richter und bekannte Fachbuchautor Prof. Simon Hundmeyer beantwortet in diesem Film verständlich und leicht nachvollziehbar Fragen zur Aufsichtspflicht, die ihm in seiner langjährigen Tätigkeit immer wieder gestellt wurden. Die meisten der dabei beschriebenen Szenarien sind selbstverständlich auch bildlich dargestellt und werden vielen PädagogInnen und Eltern vermutlich bekannt vorkommen.
Bettnässen – ein unbekanntes Krankheitsbild mit vielen Tabus
Das Thema „Trockene Nacht“ ist für viele Eltern und Kinder von großer Bedeutung. Nicht zuletzt weil „nasse Nächte“ eine massive Belastung für die gesamte Familie darstellen. Aber ab wann ist Einnässen krankhaft und wie kann man im Alltag die Weichen für ein gesundes „Trocken werden“ stellen? Fragen, die Sie mit Hilfe von DryNites für interessierten Eltern beantworten können. Hier können Sie ein kostenloses umfassendes Info-Paket für Ihren Elternabend bestellen.
Depressive Kinder und Jugendliche
Das Wichtigste ist vielleicht die Erkenntnis: Ein depressives Kind ist nicht faul, nicht böse, nicht unerträglich, weil es einfach so sein will. Ein depressives Kind ist krank und benötigt eine Behandlung. Ein depressives Kind ist auch kein Grund, an elterlichen Fähigkeiten zu zweifeln. Es ist ein Grund, zu einem Arzt oder Psychotherapeuten zu gehen.
Praxisbeispiele: Rückenschule im Kindergarten
Die Rückenschule für Kinder besteht aus Spielen, Übungen und Lernsituationen. Die
Teilziele sind Wahrnehmungs- und Haltungsförderung, Schulung der Koordination, Muskelaufbau, Herz-Kreislauftraining,
Entspannung und Wissensvermittlung.

Newsletter bestellen

Registrieren Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter:


Jetzt
kostenlosen
Newsletter
bestellen!

Weiterempfehlen

Facebook