Liebe Erzieherinnen und Erzieher,

Dieser Informationsdienst stellt Ihnen jede Woche eine kompakte Mischung aus Beiträgen aus Ihrem Berufsumfeld, aktuelle Informationen rund um die Pädagogik und das Thema Kindererziehung im öffentlichen Raum vor. Passend dazu gibt es Tipps für den direkten Einsatz in Kita und Grundschule, Spielideen, wertvolle Anregungen zur Aus- und Weiterbildung u.v.m.

Aktuelle Beiträge

Ameisenspiel
Sport und Bewegung steigern die motorischen Fähigkeiten der Kinder. Sie fördern die Kommunikation und stärken das Selbstbewusstsein. In einer Zeit, in der Kinder sich mehr und mehr dazu entwickeln, in der Wohnung zu hocken und wenig zu bewegen, ist es ganz wichtig, dass sie sich regelmäßig austoben können. Auch die Teamfähigkeit wird durch Kinderspiele in der Gruppe gefördert. Das Verarbeiten von Niederlagen wird ebenso durch Kinderspiele erlernt. Spiel und Sporttipps für drinnen und draußen.

Bücher als „Kumpel“ – Leseförderung mit „Book Buddy“
„Lesen lernt man durch Lesen“ - dieser simpel erscheinende, aber zentrale Satz ist zu finden in dem 2001 erschienenen Buch „Kulturtechnik Lesen. Leseförderung in der Grundschule“, in dem sich der als Pionier der Leseförderung bekannte Pädagoge Dr. Richard Bamberger mit der heutigen „Lesemisere“ bei Kindern und Jugendlichen auseinandersetzt. Dabei eröffnet Bamberger Wege aus dieser Misere über Möglichkeiten der Lesemotivation.
Ob sich manches Kind mit dem Gedanken anfreunden kann, dauerhaft zu lesen, stets ein Buch bei sich zu tragen oder zumindest beim Vorlesen von Erzählungen aus Büchern konzentriert zuzuhören? Die Lesemotivation bei Kindern zu fördern ist als Erziehungsauftrag nach wie vor eine pädagogische Herausforderung in Schule und Kindergarten. Mannigfaltige Initiativen sind in der pädagogischen Landschaft zu beobachten – eine davon ist das im Oktober vergangenen Jahres in Dortmund-Dorstfeld gestartete Projekt „Book Buddy“, zu deutsch: „Bücher-Kumpel“.
Eine Leseecke gestalten und einrichten
Jeder hat die Erfahrung schon gemacht, sie ist geradezu unausweichlich: Erst die positive Atmosphäre, die ein Raum ausstrahlt, trägt zum Wohlbefinden der Menschen bei, die sich dort aufhalten und beschäftigen. Ob in Schule oder Kindergarten: die Lern- und Spielatmosphäre wird durch einen entsprechend behaglich, wohnlich und heimelig gestalteten Raum mitgeprägt. Kalt und häßlich wirkende Räume können sogar eine verstörende Atmosphäre schaffen. Daher kann das räumliche Umfeld auch eine nicht zu unterschätzende Bedeutung für die Lesemotivation haben. Mit einem Buch in der Hand, stehend an der harten Wand gelehnt, stellt sich nicht unbedingt jene Wohlfühl-Atmosphäre ein, die man sich bei anregender Lektüre wünscht.

Krieg der Bürsten
Zähneputzen im Kindergarten ist ein pädagogisches Abenteuer, das sich lohnt - wenn die Voraussetzungen stimmen.
Sinne, unser Tor zur Umwelt
Sie sind ein sensibles, in seinen Bestandteilen fein aufeinander abgestimmtes Netzwerk, was uns in die Lage versetzt, unsere Umwelt zu erfahren. Die Entwicklung unserer fünf Sinne wirkt sich ursächlich auf viele der menschlichen Fähigkeiten aus.

Newsletter bestellen

Registrieren Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter:


Jetzt
kostenlosen
Newsletter
bestellen!

Weiterempfehlen

Facebook

RSS